Was ist Shiatsu?

Shiatsu findet schon lange in Japan Anwendung und bedeutet Fingerdruckmassage. Shiatsu basiert auf der Annahme einer Lebensenergie im Menschen (Ki), welche in Energiekanälen (Meridianen) fließt.

Die Shiatsumassage kann den körpereigenen Energiefluss durch sanfte Berührungen auch entlang der Meridiane und  Dehnen der Gliedmaßen anregen und ausgleichen. Blockaden können sich dadurch lösen. Shiatsu ist achtsame Körperarbeit – Berühren und Heilen mit den Händen.

Während der Behandlung entsteht eine Atmosphäre von Sicherheit, Ruhe und Geborgenheit, in der eine tiefe Entspannung möglich ist.
 Jede Shiatsubehandlung ist individuell. Am Anfang steht ein kurzes Vorgespräch. Danach  beginnt die Behandlung bequem bekleidet und im Liegen. Dann bleibt Zeit, um der Behandlung nachzuspüren.

Shiatsu ist eine wunderbare Möglichkeit sich einen Kurzurlaub zu gönnen, stressbedingten Beschwerden durch Entspannung vorzubeugen und es ist  für
Menschen jeden Alters geeignet.

Shiatsu ist kein Ersatz für medizinisch notwendige Therapien, es kann diese aber unterstützen. Es werden keine Diagnosen, Therapien und Behandlungen im  medizinischen Sinne oder Heilkunde im gesetzlichen Sinne ausgeübt. Bei mir steht Gesundheitsprävention im Vordergrund.

Eine Shiatsubehandlung basiert auf den Grundsätzen:
· Achtsamkeit
· Wertschätzung
· Ganzheitlichkeit


Weitere Informationen unter: www.shiatsu-gsd.de

Wie wirkt Shiatsu?

Shiatsu ist eine ganzheitliche Methode,
die Körper, Seele und Geist anspricht.

Shiatsu


· bewirkt tiefe Entspannung bei Berufs-und   Alltagsstress

· erleichtert das Loslassen von 
belastenn Gedanken

· unterstützt und verbessert die Körperwahrnehmung

· regt die Selbstheilungskräfte an

· trägt zur Aktivierung und Beweglichkeit bei

·

Shiatsu im Herbst


Es wird kühler und früher dunkel. Die Natur stellt sich um, der Wandel vom Spätsommer zum Herbst hat stattgefunden. Die Energie richtet sich mehr nach unten und innen. Wir können uns  auf das Wesentliche besinnen. So wird der Herbst oft als Zeit des Abschieds und Loslassens gesehen. Die TCM  (traditionelle chinesische Medizin) ordnet  dieser Jahreszeit das Element Metall zu, es steht mit seiner kristallinen Struktur für Klarheit. Weiterhin  treten im Herbst die Organe Lunge und Dickdarm in den Fokus. Die Lunge nimmt Sauerstoff für neue Energie auf und gibt Kohlendioxid im Zusammenhang mit verbrauchter Energie ab. Der Darm gibt Überflüssiges ab. Der Herbst steht so mit Aufnahme neuer Energien und  Loslassen von Verbrauchtem für Reinigung und Klarheit,
für das was uns wichtig ist.
In der Herbstzeit sind aber auch durch  Kälte und Nässe und  Aufenthalt in geheizten Räumen unsere Atemwege , also auch die Lunge,  besonders gefordert. Es ist die Zeit der Erkältungen und grippalen Effekte. Dazu kommt die Coronapandemie mit steigenden Fallzahlen, die beängstigen. Was ist zu tun? Natürlich alle Hygieneregeln einhalten,
soviel frische Luft tanken, wie möglich. Angst ist sicher kein guter Berater und macht
nur Stress.
 

Und noch etwas in Zeiten der Coronaepedemie und Distanzregeln:
"Ein gutes Argument für Hautkontakt:  Wir sollten zumindest nicht nur noch das Gefährliche daran sehen, sonst verlieren wir eine wichtige Alltagsmedizin. Hautkontakt senkt den Blutdruck und beruhigt die Atem-und Herzfrequenz. Im Blut sinkt durch ihn die Konzentration von Stoffen, die zu Entzündungen beitragen. Einen ähnlichen Effekt hat nur längerer und direkter Augenkontakt. Beides fehlt in virtuellen Welten, weshalb wir stundenlang darin versacken, ohne uns verbunden zu fühlen. Aber einander mit Maske freundlich anzuschauen, das bleibt uns ja."
.
Ja das bleibt uns. Im Moment sind aufgrund der stark gestiegenen Coronafälle keine Behandlungen in der Praxis erlaubt, was  Sinn macht. Schade ist es trotzdem und ich hoffe mit Ihnen, dass sich die Situation bald verbessert. So wünsche ich Ihnen Kraft für die kommende Zeit und kommen Sie gesund durch den November. Ich melde mich, wenn
sich etwas ändert und Shiatsubehandlungen wieder möglich sind.