Was ist Shiatsu?

Shiatsu findet schon lange in Japan Anwendung und bedeutet Fingerdruckmassage. Shiatsu basiert auf der Annahme einer Lebensenergie im Menschen (Ki), welche in Energiekanälen (Meridianen) fließt.

Die Shiatsumassage kann den körpereigenen Energiefluss durch sanfte Berührungen auch entlang der Meridiane und  Dehnen der Gliedmaßen anregen und ausgleichen. Blockaden können sich dadurch lösen. Shiatsu ist achtsame Körperarbeit – Berühren und Heilen mit den Händen.

Während der Behandlung entsteht eine Atmosphäre von Sicherheit, Ruhe und Geborgenheit, in der eine tiefe Entspannung möglich ist.
 Jede Shiatsubehandlung ist individuell. Am Anfang steht ein kurzes Vorgespräch. Danach  beginnt die Behandlung bequem bekleidet und im Liegen. Dann bleibt Zeit, um der Behandlung nachzuspüren.

Shiatsu ist eine wunderbare Möglichkeit sich einen Kurzurlaub zu gönnen, stressbedingten Beschwerden durch Entspannung vorzubeugen und es ist  für
Menschen jeden Alters geeignet.

Shiatsu ist kein Ersatz für medizinisch notwendige Therapien, es kann diese aber unterstützen. Es werden keine Diagnosen, Therapien und Behandlungen im  medizinischen Sinne oder Heilkunde im gesetzlichen Sinne ausgeübt. Bei mir steht Gesundheitsprävention im Vordergrund.

Eine Shiatsubehandlung basiert auf den Grundsätzen:
· Achtsamkeit
· Wertschätzung
· Ganzheitlichkeit


Weitere Informationen unter: www.shiatsu-gsd.de

Wie wirkt Shiatsu?

Shiatsu ist eine ganzheitliche Methode,
die Körper, Seele und Geist anspricht.

Shiatsu


· bewirkt tiefe Entspannung bei Berufs-und   Alltagsstress

· erleichtert das Loslassen von 
belastenn Gedanken

· unterstützt und verbessert die Körperwahrnehmung

· regt die Selbstheilungskräfte an

· trägt zur Aktivierung und Beweglichkeit bei

·

Shiatsu im Sommer


Schon ist der längste Tag im Jahr vorbei, das Grün draußen ist satt, Kirschen und Erdbeeren locken. Es ist Sommer! In der traditionellen chinesischen Medizin wird dem Sommer das Element "Feuer" zugeordnet, Feuer das wärmt, lodert und Hitze verströmt. Damit verbunden werden Herzlichkeit, Herzenswärme, Lebendigkeit, Lebensfreude, feiern, Liebe, leidenschaftliches Wirken-und weit gefasst: Freude am Dasein.
Feuer ist ambivalent. Feuer, das außer Kontrolle gerät, zerstört. Manchmal sagen wir über Menschen, dass sie an beiden Enden brennen, sie verzehren sich regelrecht für ihre Passion. Auch zerstörerische Kraft kann Gutes hervorbringen-Wandel, Platz für etwas Neues.
Mit dem Feuer Element verbindet die TCM einen klaren Geist, Konzentrationsfähigkeit, Merkfähigkeit, Begeisterungsfähigkeit, Inspiration. Die Emotion ist die Freude. In unserer wirren Welt mit Pandemiebedrohung sind diese Fähigkeiten besonderes gefordert und rutschen uns doch oft weg. 
Die Feuerenergie ist eine starke Kraft. Wir können sie gut nutzen, wenn wir für "Brennstoff" sorgen: gute Ernährung, frische Luft und ausreichend Ruhe "nach dem Sturm".
Wenn unserer  Herzenergie  die Ausgeglichenheit fehlt, kann sich dies zeigen durch:
starkes Schwitzen, Unruhezustände, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, Nervösität, unklare Sprechweise sowie Herz -und Kreislaufbeschwerden.
Die Meridiane, die der Feuerenergie zugeordnet werden sind Herz, Pericard, Dünndarm und Dreifacher Erwärmer. Der Herzmeridian steht dabei im Zentrum, während die drei
anderen für den Schutz des Herzens stehen.
Wie kann Shiatsu insbesondere im Sommer unterstützen?
Shiatsu gibt die Möglichkeit, Gefühlen in einem geschützten Raum zu begegnen und im besten Sinne mit ihnen in Kontakt zu kommen und sie zu integrieren. Gegenünber Stresssymptomen wie Schlafstörungen, Nervösität und Unruhe kann Shiatsu Ausgeglichenheit fördern und zur Entspannung  und zum Abschalten beitragen.
In herausfordernden Zeiten kann es gut tun in einer Shiatsubehandlung  auf Spurensuche zu gehen: Was ist Balance, gutes Körpergefühl, Lebensfreude, Entspannung für mich?
Dabei kann ich Sie gern mit einer Shiatsubehandlung begleiten.

Etwas ganz Erfreuliches. Shiatsu darf   in Hamburg ab dem 15.05. wieder in Praxen gegeben werden. Über diese Nachricht freue ich mich riesig. Gerade jetzt, wo wir noch fast überall distanziert miteinander umgehen sollen, tut die unmittelbare Berührung im Shiatsu gut, stärkt unser Immunsystem und ist ein kleiner"Urlaub" in der Krise.
Ich freue mich auf Sie. Natürlich werden wir alle Hygienevorschriften beachten.

Heute las ich folgendes:
"Ein gutes Argument für Hautkontakt:  Wir sollten zumindest nicht nur noch das Gefährliche daran sehen, sonst verlieren wir eine wichtige Alltagsmedizin. Hautkontakt senkt den Blutdruck und beruhigt die Atem-und Herzfrequenz. Im Blut sinkt durch ihn die Konzentration von Stoffen, die zu Entzündungen beitragen. Einen ähnlichen Effekt hat nur längerer und direkter Augenkontakt. Beides fehlt in virtuellen Welten, weshalb wir stundenlang darin versacken, ohne uns verbunden zu fühlen. Aber einander mit Maske freundlich anzuschauen, das bleibt uns ja."
Quelle: Interview mit Giulia Enders von Claudia Wüstenhagen in "Die Zeit, Doctor"
S.5, Mai 2020, Nr.2
Dies ist eine gute Botschaft für zwischenmenschliche Beziehungen.Oft vergessen wir, wie wichtig Hautkontakt in der Begegnung ist. Auch Shiatsu ermöglicht in der achtsamen Berührung während der Behandlung alles Positive
dieses Kontakte.

Neugierig geworden auf Shiatsu? Dann machen Sie gern hier einen Termin oder rufen Sie mich an.